Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln

Dingolfing - Landau blüht auf

Eintrag vom 27.07.2018

Zu einer Schulung für Bauhof-Mitarbeiter und Gärtner waren auch Landrat Heinrich Trapp (von vorne links), Loichings Bürgermeister Günter Schuster, Biologe Dr. Reinhard Witt und Kreisfachberater Andreas Kinateder gekommen. – Foto: Landratsamt

Unter dem Motto “Dingolfing – Landau blüht auf” entstehen an über 60 Standorten auf Kommunalflächen im Landkreis naturnahe, dauerhafte Wildblumensäume. Andreas Kinateder, Kreisfachberater für Gartenbau und Landespflege am Landratsamt, hat in Zusammenarbeit mit zwölf Kommunen des Landkreises ein entsprechendes Projekt auf den Weg gebracht. Nun geht es Schritt für Schritt an die Umsetzung. Bauhof – Mitarbeiter und Gärtner der beteiligten Gemeinden haben sich diese Woche in Loiching zu einer ersten Schulung getroffen. Der Biologe und Grünplaner Dr Reinhard Witt sowie Kreisfachberater Andreas Kinateder erklärten, wie der Boden optimal vorbereitet wird, ehe im Herbst die Blumenzwiebeln gesteckt werden.

Landrat Heinrich Trapp bedankte sich bei den Vertretern der teilnehmenden Kommunen für ihre Bereitschaft, an dem Projekt mitzuwirken. “Es geht hier nicht nur darum, optisch schöne Blühflächen zu schaffen, sondern auch um einen wichtigen Beitrag, das Artensterben zu verlangsamen und zahlreichen Tieren einen Lebensraum zu geben”, sagte der Landrat. Der Landkreis sei daher gerne bereit, für die Organisation und fachliche Betreuung des Projektes Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Die beteiligten Kommunen kümmern sich um die Pflege und finanzieren das Pflanzgut.

Mehr als 60 Standorte im Landkreis wurden für das Projekt “Dingolfing – Landau blüht auf” ausgewählt – dabei handelt es sich überwiegend um Fahrbahnteiler, Seitengrünstreifen, Kreisverkehre und andere öffentliche Grünflächen, in denen bisher alle zwei Wochen der Rasenmäher zum Einsatz kam. Zwei Maßnahmen (in der Stadt Landau und in der Gemeinde Moosthenning) wurden vorgezogen, die übrigen Flächen werden bis zum Herbst angepflanzt. Nach der Anpflanzung bzw. Aussaat muss man etwas Geduld mitbringen, bis sich die blühende Pflanzengesellschaft etabliert.

Rathaus

Gemeindeinformation

Bürgerinformation

Downloads

Hauptnavigation