Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln
Zur externen Seite Wechseln

Neujahrswünsche des Bürgermeisters

Eintrag vom 05.01.2017

„Haben wir Vertrauen in die Zukunft!“
„Das Wohlfühlen von heute sichert nicht den Wohlstand von morgen. Die zukünftigen Herausforderungen werden nicht kleiner, sondern größer. Wir nehmen die Herausforderungen an, damit unsere Gemeinde noch liebens- und lebenswerter wird.“
Bürgermeister Günter Schuster hatte, wie schon in den Vorjahren, zu einem Neujahrsempfang nach dem Gottesdienst auf den Kirchplatz geladen. Umrahmt wurde dieser Neujahrsempfang von der Bläsergruppe unter der Leitung von Georg Schwimmbeck und den Böllerschützen der KSK Loiching, sowie den Holzlandler-Böllerschützen. Nach den obligatorischen Neujahrswünschen gab er einen kleinen Rückblick auf das alte Jahr und umriss die wesentlichen Vorhaben für 2017.
Im letzten Jahr konnten verschiedenste Projekte begonnen und abgeschlossen werden. Insgesamt habe man, so Schuster, fast drei Millionen €uro investiert. Trotzdem stehe man finanziell gut da. Die Gemeinde habe keine Schulden und verzeichne gleichzeitig überdurchschnittlich hohe Steuereinnahmen.
Auch für 2017 habe man sich viel vorgenommen: Ein Investitionsvolumen von fast vier Millionen Euro sei im Gemeinderat bereits verabschiedet. Geplant seien damit unter anderem der Erwerb von Bauland für Wohnungsbau und Gewerbe, die Sanierung und Modernisierung der Kläranlage Kronwieden, der Bau der Zubringertrasse zum neuen Autobahnanschluss, der Mehrgenerationen-Bewegungsparcours bei der Kneippanlage, eine neue Aussegnungshalle für den Friedhof und einiges mehr.
Schuster weiter: „Um zukunftsfähig bleiben zu können, bedarf es guter Teamarbeit und konstruktiver Kommunikation zwischen den Gremien, den verschiedenen Arbeitsbereichen und mit den Bürgerinnen und Bürgern. Loiching ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde. “ Besonders hob er das mannigfache ehrenamtliche Engagement hervor, welches die Gemeinde bereichere und mit Leben erfülle.
Schuster schloss mit einem Zitat von Hoffmann von Fallersleben: „Wir sehen aufs alte Jahr zurück und haben neuen Mut. Ein neues Jahr, ein neues Glück, die Zeit ist immer gut.“ Dem könne man sich vorbehaltlos anschließen und dementsprechend mit Zuversicht auf 2017 blicken, denn „Die Weichen für die verschiedenen Vorhaben auf kommunaler Ebene haben wir bereits gestellt! Haben wir Vertrauen in die Zukunft und haben wir Vertrauen zueinander.“
Und obwohl man bereits in der Silvesternacht das neue Jahr gebührend begrüßt hatte, legten die Böllerschützen noch einen drauf: Mit kräftiger Unterstützung durch den Bürgermeister schoss man noch einen kräftigen Salut für 2017!

Lautstark begrüßten die Böllerschützen das neue Jahr.
Neujahranschiessen

Rathaus

Gemeindeinformation

Bürgerinformation

Downloads

Hauptnavigation